Menu

Welch ungewöhnlich schönes Frühjahr haben wir doch gehabt und was für einen Sommer. Dann gibt es nichts Besseres, als auf dem Wasser zu sein. So auch wir. Wir waren regelmäßig auf verschiedenen Booten und mit wechselnder Besatzung unterwegs.
Das Frühjahr bot einige Wassersporthöhepunkte.
Am Anfang stand die jährliche Ostertour, bei der 10-15 Linssen-Yachten gemeinsam von Maasbracht die Willemsroute über Weert, Maasmechelen (B) und mit einem kurzen Zwischenstopp in Rekem (B) nach Maastricht fahren und Ostermontag über den Julianakanal wieder nach Maasbracht zurück. Im frühen April war es noch kalt, aber wieder hatte sich eine gut gelaunte Gruppe internationaler Linssen-Eigner zusammengefunden, die sich zudem alle über den Besuch des Osterhasen während des Törns freuten. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft.

Später im Frühjahr durfte ich zusammen mit Paul, Alexander und Erwin die „Gaudium Vitae“ (Grand Sturdy 500 AC Variotop®) für das Fotoshooting zur Isle of Wight steuern. Eine unvergessliche Tour auf einem noch schöneren Boot. Die Überfahrt von Blankenberge nach Brighton war abwechslungsreich. Immer hatten zwei von uns die Wache, jeweils für drei Stunden. Im Dunklen über das Meer fahren und sehen, wie es langsam hell wird, war ein schönes Erlebnis. Die Schifffahrtsstraße passierten wir in dichtem Nebel. Wir hatten flache See und starken Wellengang und auf der Route von Brighton nach Beaulieu herrlichen Sonnenschein. Das Wetter war so schön, dass wir – natürlich angeleint und mit Weste – entlang der Küste auf der Vordeck sitzen konnten. Die letzte Etappe war kurz und führte von Beaulieu nach Cowes, wo wir die 500 mit Wehmut der Fotocrew überließen. Sie war doch ein bisschen „unser Schiff“ geworden….
Ein anderer denkwürdiger Moment in diesem Frühjahr war die Eröffnung des Showroom von Jonkers Yachts in der Marina „Port Zélande“. Zusammen mit Russell Currie (dem Geschäftsführer von Fairline) haben wir das Jonkers-Team gepriesen. Das hatten sie verdient. Es ist ein prächtiger Showroom geworden. Sollten Sie Gelegenheit dazu haben – es lohnt sich wirklich, einen Blick hineinzuwerfen. Die Veranstaltung war nicht nur bis ins Kleinste perfekt organisiert, es war auch sehr gesellig. Jeder, der dort war, wird es bestätigen.

Für mich persönlich war der schönste Moment die Flottenschau. Wir fuhren mit 27 (!) Linssen über das Grevelingenmeer. Noch nie war ich so stolz. Wirklich phan-tas-tisch. Unerhört schön, so viele Gleichgestimmte zusammen zu sehen. Das Foto (auf S. 43) vermittelt einen Eindruck davon.

In diesem Sommer sind wir das erste Mal drei Wochen hintereinander mit unserer Familie und in unserer eigenen „Henri Mer“ auf Tour gewesen. Wir sind erst nach Well (am Leukermeer) und dann ein paar Tage mit Verwandten und Freunden nach Zeeland gefahren. Mathijs (6) wollte unbedingt Krebse fangen. Nichts zu machen. Jeden Tag stand er mit Eimer und Angel klar, um loszuziehen. Die Kinder der „Hafennachbarn“ (Isabel und Olivier) gingen mit. Stolz kamen sie eine Stunde später zurück, um zu erzählen, dass sie 14 Krebse gefangen hatten. Noch heute spricht er davon. Danach sind wir noch weiter bis Blankenberge, für unsere Kinder die erste Fahrt über See. Mathijs konnte sich an den vielen großen Schiffen kaum satt sehen und für Sophie (4) war es vor allem spannend.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Frühling, aber hoffentlich wird der Herbst mild und können wir noch etwas schippern ..., denn es zieht uns immer wieder aufs Wasser....

Latest News

Quotes

"The dasboard is a traditional mélange of leather and walnut".

Motor boat & Yachting, Vol 167; May 2019 - Jack Haines on the Grand Sturdy 500 AC Variotop

Download the latest Linssen Magazine

Linssen Magazine no 54

March 2019
   

Newsletters

Wenn Sie unseren digitalen Newsletter erhalten möchten, geben Sie bitte nachstehend Ihre E-Mail-Adresse ein. So bleiben Sie über alle Entwicklungen, Bootsausstellungen, Veranstaltungen usw. auf dem Laufenden. Sie können sich nach Eingang jedes neuen Newsletters auch wieder abmelden.
Please let us know your email address.

Please retype the letters for spam prevention
Invalid Input

Zum Seitenanfang