Seit 20. Oktober 2014 bin ich mit frischem Schwung wieder an der Arbeit. Sophie ist inzwischen 3,5 Monate und „alt und klug genug“, um die Kinderkrippe besuchen zu können. Zum Glück hatte ich mich nicht völlig ausgeklinkt, denn sonst hätte ich nicht gewusst, wo anfangen.
Ruben hat während meines Schwangerschaftsurlaubs (dem zweiten, nur dieses Mal besser geplant) gemerkt, wie flexibel man bei Vertrieb und Marketing sein muss. Für das gegenseitige Verständnis ist es natürlich gut, einmal selbst zu erleben, was der andere eigentlich tut – insbesondere in einem Familienunternehmen.
Ich wage zu behaupten, dass wir als Geschäftsführung (aber vor allem als Familie) durch die Übernahme der Aufgaben des anderen bei Abwesenheit noch enger zusammengewachsen sind. Dazu habe ich das Glück, dass Jac und Ruben nie Schwangerschaftsurlaub haben werden… Für mich ist die Lage also recht übersichtlich.
Auf meinem (zunächst noch leeren) Schreibtisch, den ich übrigens in Nullkommanichts in einen „aktiven“ Arbeitsplatz verwandelt habe, erwartete mich eine erste Überraschung, nämlich ein Foto von Mathijs und Sophie mit dem Text „welcome back“. Sollten sie mich intern dann doch vermisst haben?
Der Anfang ist also gemacht, meine Agenda noch „leer“, d.h., es kann losgehen. Ruben hat mich über alles informiert, was sich mittlerweile ereignet hat, und er ist zurück in die Kokstraat gezogen. Und ich übernahm wieder mein Team.

Gut war, zu Beginn der Messesaison an Ort und Stelle zu sein. Während meines Urlaubs hatte ich kurz die „Hiswa te water“ besucht. Danach begannen wir mit der Suche nach Verstärkungen für unser Vertriebsteam, um die näher rückende Pensionierung zweier Kollegen zu kompensieren.
Am 1. November traten Lars Franken und Jeroen Opheij bei uns in Dienst. Vielleicht haben Sie sie schon in unserem Showroom gesehen. Wenn nicht, dann warten sie jedenfalls mit Ungeduld darauf, Sie als Linssen-Kunden (oder Linssen-Interessenten) kennen zu lernen, um von Ihnen zu hören, ob bzw. warum Sie sich für eine Linssen entscheiden. Ich lade Sie also herzlich ein, Lars und Jeroen „herauszufordern“. Beide werden ihr Bestes tun, Sie zu überzeugen!
Und so hatte sich auf der „Linssen Yachts Boat Show“ unser Vertriebsteam um 200% vergrößert.
Inzwischen haben wir schon März 2015 und hinter uns liegt das „Collection Weekend“, das dieses Jahr noch stärker besucht war. Wir freuen uns auf den „echten“ Start der Fahrsaison (zu Ostern) und hoffen – für Sie und für uns – auf viel schönes Wetter. Denn wenn wir ehrlich sind, bei Sonne mit dem Boot unterwegs zu sein, ist doch angenehmer als bei Regen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Fahrsaison. Falls Sie in der Nähe von Maasbracht sein sollten, sind Sie bei uns immer willkommen. Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung!

Yvonne Linssen

Zum Seitenanfang